Projekt „Weiterentwicklung regionaler Biotopverbund“

Der Regionalverband Neckar-Alb hat die Änderung des Naturschutzgesetzes i. d. F. vom 29.09.2020 zum Anlass genommen, den im Landschaftsrahmenplan 2011 und im Regionalplan 2013 festgelegten regionalen Biotopverbund in enger Abstimmung mit den Städten und Gemeinden weiterzuentwickeln, da diese durch die Änderung nun ebenso wie die Regionalverbände in der Pflicht stehen, auf ihrer Planungsebene ein Biotopverbundkonzept zu erstellen. Ziel ist es, die Biotopverbundplanungen auf regionaler und kommunaler Ebene bereits im Zuge der Planungsprozesse eng aufeinander und grenzüberschreitend abzustimmen.

Das Projekt „Weiterentwicklung des regionalen Biotopverbundes Neckar-Alb“ teilt sich in folgende drei Module:
Modul I: Erarbeitung eines Grobkonzeptes:
Erhebung und Aufbereitung von Planungsgrundlagen: Bestandsaufnahme und Bewertung (Analyse)
Modul II: Naturschutzfachlich abgestimmter Vorentwurf des Biotopverbundes:
Abstimmung des Grobkonzeptes mit besonderen naturschutzfachlichen Belangen. Durchführung von Workshops unter fachlichen wie teilräumlichen Gesichtspunkten mit den Naturschutzbehörden, im Raum tätigen Fachgutachtern sowie Fachexperten
Modul III: Regionaler Biotopverbund und Maßnahmen zur Umsetzung:
Konkretisierung und Abstimmung mit weitern Belangen und kommunalen Planungen

Mehr Informationen zum Projekt „Regionaler Biotopverbund Neckar-Alb“ finden Sie in der RV-Drucksache X-36

Bestehende Planungen bezüglich eines regionalen Biotopverbundes in der Region Neckar-Alb

Landschaftsrahmenplan Neckar-Alb 1989

Bereits im Zuge der Landschaftsrahmenplanung in den 1980er Jahren befasste sich der Regionalverband Neckar-Alb mit der Erarbeitung eines regionalen Biotopverbundes, der im Landschaftsrahmenplan Neckar-Alb 1989 in die Vorrangbereiche für Naturschutz und Landschaftspflege übernommen (siehe Seite 15 sowie Karte „Regionales Freiraumkonzept“) sowie im Landschaftsrahmenplan Neckar-Alb 2011 (siehe Seite 20ff. sowie Karte „Regionales Freiraumkonzept“) aktualisiert wurde.
Die Ausführungen des Landschaftsrahmenplans 1989 zum regionalen Biotopverbundkonzept wurden weitgehend in das Kapitel 3.2.1 „Schutzbedürftige Bereiche für Naturschutz und Landschaftspflege“ des Regionalplans Neckar-Alb 1993 als Ziel der Rauordnung übernommen und in der Raumnutzungskarte dargestellt (siehe Seite 45f und Raumnutzungskarte). Entsprechend wurde beim Regionalplan Neckar-Alb 2013 verfahren. Hier floss der regionale Biotopverbund (über 30 % der Regionsfläche!) in die Vorranggebiete für Naturschutz und Landschaftspflege ein.

Kontakt:
Dr. Peter Seiffert
Tel. 07473-9509-22
eMail peter.seiffert@rvna.de